Joomla Templates and Joomla Extensions by ZooTemplate.Com
image
image

Herzlich Willkommen

Wir begrüßen Sie recht herzlich auf unserer Internetseite ... Ein neues Design, mehr Funktionen und eine klare Struktur... Eine bessere Vorbereitung auf das große Landschaftstreffen 2012 in Sigmaringen gibt es…

Das Historische Bräuteln

                Ein Brauch der bis heute bewahrt wird ... Die Semmerenger Fasnet feierte 1998 ein besonderes Jubiläum: Vor genau 275 Jahren wird das…

100 Jahre Vetter-Guser

            Unsere Zunft und Ihre Geschichte ... 100 Jahre Vetter-Guser Diese Seite wird noch bearbeitet! Wir bitten um Verständnis !

Über uns, die Bräutlingsgesellen

            Unsere Geschichte ... von 1564 bis heute Eine Verordnung von 1564 gilt als frühester Hinweis auf die Bräutlingsgesellen. In ihr ist die Rede davon,…

Der Vetter Guser-Cup

2006 gegründet und mittlerweile schon in die Tradition verknüpft ... Ein zusätzliches Event unterm Jahr ist mit Sicherheit der Vetter-Guser-Cup. Der Ursprung dieses Fußballturniers lag in der Planung des alljährlichen…

Aktivitäten unterm Jahr

Nicht nur an der Fasnet sind die Bräutlingsgesellen aktiv ... Die Bräutlingsgesellen sind eine starke Gruppe. Kaum irgendwo sonst gibt es so einen starken Zusammenhalt unter den jungen Männern, die…

Leitfaden für Bräutlinge

  Sie sind Bräutling und wissen nicht genau was auf Sie zukommt? Dann lesen Sie hier ...   Der Brauch Das Bräuteln gilt als einer der schönsten und ältesten Bräuche…

img
img
img
img
img
img
img

 

 

 

 

 

 

Unsere Geschichte ... von 1564 bis heute

Eine Verordnung von 1564 gilt als frühester Hinweis auf die Bräutlingsgesellen. In ihr ist die Rede davon, daß sie auf dem Marktplatz und in den Gassen tanzten, die Trommel rührten und das Saiten- und Pfeifenspiel pflegten. Um dieselbe Zeit wird erstmalig das Baden von zugezogenen Gesellen erwähnt, die von ihren Kameraden in den Stadtbrunnen oder sogar in die Donau geworfen wurden. Irgendwann verfeinerte sich dieser Brauch zum Bräuteln, wie es ununterbrochen bis heute gepflegt wird. Als solches läßt es sich seit 1723 belegen.

Grüne, silberne und goldene Hochzeiter sind alljährlich eingeladen, sich auf einer Stange um den Marktbrunnen tragen zu lassen. Diesen Brauch besorgen von alters her die Bräutlingsgesellen. Ledig müssen sie sein, um die 20 Jahre alt und würdig ihrer ehrenvollen Aufgabe. Einer führt die Stadtfahne in den Farben Rot und Gold mit sich, ein anderer die Bräutlingsstange. Am Fasnetssonntag wird sie den Bräutlingsgesellen feierlich übergeben. In wohlgesetzten Versen werden sie ermahnt, den alten Brauch "Jo it" verlöschen zu lassen. Nach einem Tanz mit der Stange beginnt das Laden der Bräutlinge im Stadtgebiet. Schwerstarbeit leisten die Bräutlingsgesellen dann am Fasnetsdienstag beim historischen Bräuteln. Zwanzig oder dreißig Herren gilt es inmitten des zahlreich erschienenen närrischen Volkes zu bräuteln.

Newsletter
Wer ist online?

Aktuell sind 17 Gäste und keine Mitglieder online